Schleiboot.de
...fördert den Segelnachwuchs auf der Schlei

Jedes Jahr werden allein in Deutschland über 200 Regatten für Optis veranstaltet. Dieser 'Regattazirkus' gliedert sich grob gesehen in drei Ebenen. Von unten nach oben stellen das „ABC“ dazu erstmal auf den Kopf:

C-Regatten

Die C-Regatten stellen die unterste Ebene für Einsteiger dar. Zur Teilnahme genügt es, wenn man das Kreuzen beherrscht und die grundlegenden Ausweichregeln anwenden kann.
Aber Achtung: Es kann auch vorkommen, dass eine Veranstaltung zwar als C-Regatta ausgeschrieben ist, dann aber tatsächlich auch noch A- und B-Segler gemeinsam am Start sind. Als Einsteiger wird man sich dann womöglich über das teilweise hohe Niveau der anderen Teilnehmer wundern.

B-Regatten

Für die Teilnahme an B-Regatten gilt als Voraussetzung der Jüngstensegelschein. Günstig ist auch ein wenig Regattaerfahrung z.B. aus der Optiliga oder Anfänger- bzw. C-Regatten. Die Ergebnisse der B-Regatten werden von der Klassenvereinigung DODV für die landesweite B-Rangliste verarbeitet. Zusätzlich werden bei den B-Regatten noch Umstiegspunkte ersegelt, um die Startberechtigung für A-Regatten zu erlangen. Bereits in Opti-A eingestufte Segler sind bei diesen Regatten nicht zugelassen.

A-Regatten

Um an den A-Regatten der  „Großen“ teilnehmen zu dürfen, braucht man eine besondere Erlaubnis. Diese kann man bei der DODV-Geschäftsstelle beantragen, wenn man bei den B-Regatten genügend Punkte gesammelt hat. Bei den A-Regatten können sich die Segler für die Teilnahme an der Internationalen Deutschen Jüngstenmeisterschaft (IDJüM) qualifizieren. Darüber hinaus gibt's auch noch die Europa- und Weltmeisterschaften. Die Anzahl der ausgeschriebenen A-Regatten ist auf max. 10 pro Region begrenzt.

 

Generell kann man sagen, dass aufgrund des höheren Leistungsniveaus bei A-Regatten auf längeren Bahnen und noch bei mehr Wind als in B gesegelt wird. Die Teilnehmerfelder sind zum Teil gigantisch: So werden z.B. bei einer Regatta wie dem Eichhörnchen Cup in Eckernförde 70 B-Optis gestartet, bei anderen Regatten können aber auch leicht 100 oder mehr Boote im Feld am Start erscheinen. Entsprechend groß muss dann z.B. die Startlinie angepasst werden. Wenn bei einer Regatta auch noch Opti-A als eigene Gruppe mit am Start ist, wird das Getümmel an Land und auf dem Wasser schnell noch größer...

Joomla Template by Joomla51.com